"Sektorübergreifende Lösungsansätze"
Transferis Leadership in Healthcare Motiv

© TRANSFERIS

Führungskräfteprogramm

"Sektorübergreifende Lösungsansätze"

Gisela Fischer und Renate Müller haben zusammen ein neues Projekt aus der Taufe gehoben, das sich mitllerweile bereits in der dritten Runde befindet: das Führungskräfteprogramm TRANSFERIS - Leadership in Healthcare.

Prof. Dr. Gisela Fischer, Direktorin a. D. des Lehrstuhls Allgemeinmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover, ehemaliges Mitglied des Sachverständigenrates und Ehrenpräsidentin der DEUGE

Nachgefragt bei Gisela Fischer:

Frage: Wen sprechen Sie mit dem Projekt Transferis an? Wer nimmt daran teil?

Fischer: Unsere Zielgruppe sind Nachwuchsführungskräfte, die schon längere Zeit im Gesundheitswesen tätig sind und bereits selbständig Verantwortung tragen, darüber hinaus aber noch weitere berufliche Ziele haben. Diese Personen kommen aus Institutionen – und werden von diesen ausgesucht –, die zum Kreis der maßgeblichen Player im Gesundheitssektor zählen. Dazu gehören Leistungserbringer, Produkthersteller, Selbstverwaltungsorgane wie Ärztekammern und Kassenärztliche Vereinigungen, die gesetzliche und die private Krankenversicherung sowie der Gesetzgeber, also das Bundesgesundheitsministerium.

Was unterscheidet das Transferis-Konzept von anderen Veranstaltungs- bzw. Fortbildungsangeboten? Wie lautet die Botschaft, die vermittelt wird?

Fischer: Im Gegensatz zu üblichen Fortbildungen erwartet die Teilnehmer bei uns nicht, dass etwas in sie hineingetrichtert wird. Vielmehr findet ein Austausch der Beteiligten statt, bei dem auf der Basis ihrer eigenen Erfahrung etwas herausgeholt werden soll. Dabei geht es nicht nur um den sektorübergreifenden Gedankenaustausch, sondern auch um den Lösungsfindungs-prozess, der exemplarisch am praktischen Beispiel eingeübt und auch dargestellt wird. Das heißt, wir erwarten, dass am Ende des Kurses die Teilnehmergruppe einvernehmlich gewisse Lösungsansätze für das System präsentiert, die dann auch in der Community verbreitet werden sollen. Das kriegen Sie normalerweise so nicht geboten. db

 

www.transferis.de

Deutsche Gesellschaft für Gesundheit e.V. (DEUGE) © Alle Rechte vorbehalten. Start Über uns Kontakt Datenschutz Impressum