Ziele

Mehr individuelle und gesellschaftliche Gesundheit

© JohanSwanepoel - Fotolia.com

Leitziel: Mehr individuelle und gesellschaftliche Gesundheit

 

Leitziel der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit e.V. (DEUGE) ist es, zu mehr individueller und gesellschaftlicher Gesundheit beizutragen. Endzweck ist dabei nicht die Gesundheit selbst, sondern die bestmögliche Entfaltung von Lebenspotenzialen als Grundlage für persönliche Lebensqualität und sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und technologischen Fortschritt.

 

Wir möchten den öffentlichen und privaten Umgang mit Gesundheitsressourcen und Lebensqualität neu denken, Wege zu mehr Gesundheitsorientierung aufzeigen und Akteure unterstützen, die bei der Verbesserung der Versorgungskultur und der Ergebnisqualität eine Vorreiterrolle übernehmen.

 

Mit unseren Angeboten und Aktivitäten versuchen wir, das Bewusstsein für und die Kompetenzen im Umgang mit Gesundheitsressourcen zu fördern. Unsere Zielgruppen sind die gesundheitsrelevanten Akteure sowie interessierte Bürger, Unternehmen, Politik und Gesellschaft.

 

Plattform für eine neue Kooperations- und Ergebniskultur

 

Unser Ziel ist es, diejenigen Akteure zusammenzubringen, die sich dem Leitziel der maximalen Nutzenstiftung für mehr individuelle und gesellschaftliche Gesundheit anschließen.

 

Wir bieten dafür einen Diskussions- und Kooperationsraum, der die Entwicklung gemeinsamer Zielvereinbarungen, Ergebnismessungen und Ergebnisverbesserungen ermöglicht und fördert.

 

Die Zielsetzungen und Erfolge der Akteure auf regionaler Ebene werden zur nationalen und internationalen Verbreitung guter Lösungen in der DEUGE Gemeinschaft ausgetauscht und diskutiert.

 

Die Einbeziehung von Politik und Öffentlichkeit dient dem Verständnis und Herstellen von förderlichen Rahmenbedingungen für Best Practise und die Entwicklung neuer Lösungsansätze.

 

Think global, act local

 

Lösungen für Versorgungbedarfe und -probleme werden immer in der Praxis geschaffen, unterstützt von Wissenschaft und Politik.

 

Wir glauben an die Kraft und Lösungskompetenz der verantwortlich agierenden Akteure vor Ort. Subsidiarität geht vor Zentralismus, Vielfalt vor Einfalt, Freiwilligkeit vor Zwang, Solidarität vor Abhängigkeit, Eigenverantwortung vor Kollektivhaftung, Handlungsfreiheit vor Macht- und Mittelakkumulation. Eine neue Wertschöpfungs- und Wertschätzungskultur bildet die Grundlage für einen Ergebniswettbewerb, der sich an der Nutzenstiftung für Bürger und Gesellschaft orientiert.

 

Erfolgsfaktoren, Kulturen, Kreisläufe

 

Wir halten dabei folgende Erfolgsfaktoren und -kreisläufe für maßgeblich:

 

DEUGE

6-Punkte-Programm

 

  • Gesunde Ergebnisse

 

  • Gesunde Bürger

 

  • Gesunde Regionen

 

  • Gesunde Unternehmen

 

  • Gesunde Politik

 

  • Gesunde Gesellschaft

 

 

22 Ziele ...

 

... können nur ein Anfang sein, wenn über die gesundheitsorientierte Restrukturierung von Gesundheitswesen und Gesellschaft nachgedacht wird Bei einer Klausurtagung der DEUGE im Jahr 2011 wurden dafür einige grundsätzliche Ziele gesammelt und niedergeschrieben:

1.

 

 

2.

 

 

 

3.

 

 

4.

 

5.

 

 

 

 

6.

 

 

7.

 

 

8.

 

 

9.

 

 

10.

 

11.

 

 

12.

 

13.

 

14.

 

 

15.

 

16.

 

 

17.

 

 

18.

 

 

19.

 

21.

 

 

 

 

22.

 

 

 

23.

Uneingeschränkter Zugang zu

guter Bildung

 

Vermittlung einer wertschätzenden Einstellung gegenüber der eigenen Zukunft

 

Stärkung der Selbstverantwortung

des Bürgers

 

Bedingungsloses Grundeinkommen

 

Abbau der staatlichen Einschränkungen von bürgerlicher Freiheit, um Eigenverantwortung wahrnehmen zu können

 

Etablierung von Gesundheit als ganzheitliches Konzept

 

Vermittlung von Nutzen und Sinn

der Gesundheit

 

Gesundheit als edukative Aufgabe

von Kindesalter an

 

Stärkung des Gesundheitsbewusstseins

 

Stärkung der Prävention

 

Steigerung der Transparenz im Gesundheitswesen

 

Identifikation relevanter Informationen

 

Abbau von Informationsdefiziten

 

Durchsetzung von Wettbewerbs-

und Kartellrecht

 

Vertrags- und Berufsfreiheit

 

Qualitätswettbewerb statt Kostenwettbewerb

 

Etablierung systemrelevanter Gesundheitsindikatoren

 

Mehr Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen

 

Weniger Patienten

 

Integrierte Versorgung auf Ebene des Krankheitsbildes ohne strukturelle Behinderungen und über Sektorgrenzen hinweg

 

Ärztlicher Einstellungswandel zugunsten einer ganzheitlichen Betrachtung von Gesundheit

 

Umbau des Parallelsystems von

GKV und PKV

Deutsche Gesellschaft für Gesundheit e.V. (DEUGE) © Alle Rechte vorbehalten. Start Über uns Kontakt Datenschutz Impressum